top of page

Brautstrauss - Die Expertin erzählt

Dolores betreibt seit mehreren Jahren ihr IN FLOWERS Eventfloristik in Hünenberg und Merenschwand. Sie ist voller Leidenschaft für farbige Blumen in allen Grössen und Formen. Aus eurem Budget holt sie das Bestmögliche heraus. Durch ihre Erfahrung verhilft sie euch zu eurem Wunsch-Brautstrauss, so dass ihr als Braut an eurem grossen Tag wundervoll mit Blumen geschmückt seid. Ich lernte Dolores bei einem Styled Shoot kennen. Nun informiert sie euch über alle Einzelheiten zum Thema Brautstrauss. Danke Dolores!

Brautstraus violett weiss rund hochzeit blumen

Woher kommt die Tradition, dass die Braut am Hochzeitstag einen Brautstrauss trägt?

Im Mittelalter diente der Brautstrauss zum Schutze der Braut: Der Strauss sollte sie vor bösen Geistern beschützen. Deswegen beinhalteten Brautsträusse damals viele Kräuter. Sie wurden aus Pflanzen aus dem Garten also Kräutern und Wiesenblumen gebunden. Je nach Geschichtsepoche kamen andere Blumen hinzu wie zum Beispiel die Lilie. Sie waren, wie heute in Mode, wild als eine Art Besen geformt. Erst später entwickelte sich die klassische runde Form.


Welche Arten von Brautsträussen bietest du an?

Grundsätzlich binde ich alle Arten von Brautsträussen. Am häufigsten wünschen sich die Bräute im Moment Wiesenblumen und den Boho-Stil. Der klassische runde Strauss mache ich ab und zu. Das Abfliessende bzw. die Tropfenform gibt es jedoch immer weniger. Je nach Brautkleid passt ein anderer Brautstrauss. Zum verträumten Spitzenkleid kommt zum Beispiel ein fliegender Strauss gut. Deswegen frage ich die Braut, welches Kleid sie tragen wird. Oft sehe ich es dem Typ der Braut an, welche Art von Brautstrauss ihr gefällt. Aus diesem Grund möchte ich die Braut gerne kennenlernen. Der Einladungskarte kann ich viel für den Brautstrauss entnehmen. Eine Braut brachte auch schon ein Hochzeitsfoto ihrer Eltern mit und wünschte sich den genau gleichen Brautstrauss. Wenn eine Braut keine Vorstellungen hat, dann blättern wir gemeinsam den Bilderkatalog durch. Die Besprechung dauert dann etwas länger, doch wir haben noch immer das Passende gefunden.


Brautstrauss Trockenblumen weiss blush holz hochzeit

Wie setzen sich die Brautsträusse, die heute am häufigsten gewünscht werden, zusammen?

Im Moment wünschen sich die Bräute blasse Farben wie Rosa, Puder, Koralle, Beige und Creme. Bei Trauungen draussen ist es etwas schade, weil diese Farben in der Natur untergehen. Da würden knallige Farben besser zur Geltung kommen. Für diese blassen Farbtöne verwende ich oft Rosen oder bringe das Beige mit Gräsern der Trockenblumen in den Brautstrauss. Ich habe bis jetzt noch keinen Brautstrauss rein aus Trockenblumen gebunden, denn ich finde es braucht immer auch frische Blumen drin. Die Jahreszeit spielt ebenfalls eine Rolle. Im Herbst nehme ich gerne Dahlien oder Hortensien in feinen Farben dazu. Die Blumenarten werden je nach Farbkonzept frei gewählt. Im Gespräch einige ich mich mit der Braut auf das Farbschema und drei bis vier Hauptblumen. Die restlichen Blumen wähle ich je nach Budget und Verfügbarkeit.


Kommt es oft vor, dass du neben dem Brautstrauss auch Sträusse für andere Personen an der Hochzeit bindest?

Ja, meistens binde ich einen Strauss für die Trauzeugin und zwei Anstecksträusschen für den Bräutigam und den Trauzeugen. Oft trägt der Vater des Bräutigams ebenfalls einen Anstecker und die Brautmutter manchmal ein Armband aus Blumen. Wenn es ein Blumenmädchen gibt, wird ihr oft ein Kopfkranz oder ein kleines Sträusschen gebunden. Theoretisch kannst du jedem einen Strauss in die Hand drücken. Ich machte auch schon Anstecker mit Namensschild für jeden Hochzeitsgast. Wichtig ist dabei, dass das Brautpaar heraussticht. Der Bräutigam bekommt zum Beispiel einen grösseren Anstecker und farblich anders zusammengestellt als der Trauzeuge. Dasselbe gilt für den Brautstrauss und den Strauss der Trauzeugin.


Wie viel kostet ein Brautstrauss?

Brautstrauss Pink rosen rosa abgebunden hochzeit

Dies ist abhängig von der Blumenwahl und wie üppig der Brautstrauss sein soll. Wenn eine Braut einen einfachen Strauss ohne angedrahtete Blumen und ohne Abbinden mit einem schönen Band möchte, dann bewegt sich der Preis ab 60 Franken aufwärts. Wenn sie sich einen Brautstrauss wünscht, der etwas üppiger ist, schön mit einem Satinband und hübschem Anhänger abgewickelt wurde und gewisse Blumen für die Stabilität angedrahtet wurden, dann liegt der Preis bei 100 Franken und höher. Manche sagen, dass es auch ein klassischer Blumenstrauss aus dem Blumenladen tut. Dies ist schon möglich, dieser Strauss hat unten aber einen Blattrand und ist nicht so schön mit einem Satinband abgedeckt.


Wie geht man richtig mit einem Brautstrauss um?

Meistens bringe ich den Strauss und die Anstecker am Abend vor der Hochzeit vorbei. Den Strauss und den Anstecker kann das Brautpaar im Wasser eingestellt im Kühlschrank oder im kalten Keller lagern. Am Hochzeitstag werden vor der Trauung oft die First-Look-Fotos vom Brautpaar gemacht, wo die Blumen nicht fehlen dürfen. Da ist es wichtig, dass die Braut den Brautstrauss nicht zu weit oben also auf Dekolleté-Höhe hält. Der Strauss sollte mit lockeren Armen und mit beiden Händen im Schoss gehalten werden. Wenn ihr euch locker hinstellt, macht ihr es automatisch richtig. Ein Trick beim Halten ist, dass ihr nicht nur die beiden Daumen auf der Innenseite also zwischen dem Bauch und dem Strauss platziert sondern auch die beiden kleinen Finger. So hat der Strauss eine leichte Neigung nach vorne und auf den Fotos ist die ganze Blütenbracht zu sehen. So trägt die Braut den Strauss auch für den Einzug in die Trauung. Während der Trauung stellt sie den Strauss in eine Vase oder legt ihn hin. Nach der Trauung braucht die Braut den Brautstrauss ausser für den Strausswurf nicht mehr. Gewisse Bräute wissen im Verlauf des Tages nicht, wo sich ihr Brautstrauss befindet. Andere achten am Tag der Hochzeit sorgfältig auf ihren Strauss, weil sie ihn mit nach Hause nehmen möchten. Der Brautstrass kann je nach Blumenart getrocknet werden. Weniger gut eigenen sich blasse und weisse Blumen, denn diese verfärben sich zu gelb. Schwieriger sind auch die schrumpfenden Dahlien. Oft wird das Trocknen nicht so schön, weil der Strauss auseinanderfällt und an Volumen verliert. Neu werden dicke Bilderrahmen angeboten, worin die getrockneten Blumen zusammen mit einem Hintergrund passend zur Papeterie hübsch drapiert werden. Ich habe einen Brautstrauss auch schon im Nachgang aus Seidenblumen nachgebildet. Dieser hält dann für immer.


Was hat es mit dem Brautstrausswurf auf sich?

Anscheinend kommt der Brauch des Strausswurfes aus der USA. Demnach wird die unverheiratete Frau, die den Brautstrauss fängt, die Nächste sein, die mit ihrem Partner vor den Altar treten wird. Das Fangen des Braustrausses ist ein Wink vom Schicksal, der einer Singlefrau sagt, du bist jetzt bereit für die Ehe. Falls ein Brautstrausswurf gewünscht ist, kann dessen Zeitpunkt im Hochzeitstag frei eingeplant werden. Manche werfen den Strauss beim Apero und andere erst abends. Ihr könnt euch fragen, wo die meisten Singlefrauen also potenzielle Fänger dabei sind. Wichtig ist, dass bis dahin jemand ein Auge auf den Brautstrauss hat. Gerade bei einer Locationverschiebung geht der Strauss schnell vergessen. Bräuten, die ihren Brautsrauss gerne behalten möchten, empfehle ich einen Wurfstrauss zu bestellen. Diesen binde ich aus Restblumen und er kostet rund 30 Franken. Der Strauss schaut schön aus, doch weil er geworfen wird, ist es schade viel Geld dafür auszugeben.


Weitere Tipps und Tricks von der Expertin

  • Reserviert euren Hochzeitstermin beim Floristen frühzeitig. Die Besprechung findet ideal einen Monat vor der Hochzeit statt. Die Blumen bestelle ich 1.5 Wochen vor der Hochzeit und bis da muss ich die genaue Auswahl und die Anzahl Tische wissen.

  • Spaziert zur Inspiration durch Blumenläden und macht Fotos von allem was euch gefällt.

  • Wenn euch ein Strauss von einem Internetfoto gefällt, achtete darauf, ob das Foto mit einem Filter bearbeitet wurde. Dies erkennt ihr gut am Fotohintergrund. Falls ja, ist es schwierig diesen Strauss nachzubilden. Zum Beispiel gibt es keine beigen Rosen, dass sind rosarote Rosen, die im Foto bearbeitet wurden.

  • Lernt euren Floristen persönlich kennen und zeigt ihm ein Bild vom Brautkleid sowie eure Hochzeitspapeterie. Falls ihr den Strauss mit dem Stoff des Brautkleides abbinden möchtet, bringt Stoffreste mit, damit der richtige Weisston gewählt wird.

  • Lasst alle Blumen für eure Hochzeit beim selben Floristen zusammenstellen. Ich starte immer mit dem Brautstrauss, denn dieser bildet der Kern der Blumendekoration. Danach binde ich die Anstecker, die Dekoration für die Trauung und die Tische. Es kommt alles aus einem Guss und passt perfekt zusammen.

  • Falls ihr Blumen in der Brautfrisur trägt, dann sollten sie auch im Brautstrauss vorkommen, damit es einheitlich aussieht.

  • Stellt euren Brautstrauss während dem Hochzeitstag immer wieder in eine Vase mit Wasser.

  • Nehmt den Brautstrauss jeweils 15 Minuten vor Gebrauch aus der Vase und trocknet ihn mit einem Tuch ab.

  • Es gibt gewisse Blumen, die abfärben. Da müsst ihr aufpassen wegen eurem Brautkleid. Lasst euch diesbezüglich unbedingt von eurem Floristen beraten.

  • Um Blütenstaub müsst ihr euch in der Regel keine Gedanken machen. Falls eine Blume stäuben sollte (z.B. Lilien), dann nimmt der Florist die Blütenstaubbeutel weg, damit eurem Kleid nichts passiert.






148 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page